KOSTENÜBERNAHME OSTEOPATHIE UND CRANIOSACRALE THERAPIE


Grundsätzlich ist bei uns jeder willkommen - ob gesetzlich oder privat versichert spielt für uns keine Rolle. Auch gibt es bei uns keine höheren Preise für Privatversicherte. Die Abrechnung der Osteopathie Leistungen erfolgt nach der Behandlung gemäß unseren Stundensätzen per EC oder Bar. Danach können Sie dann je nach Krankenversicherung Ihre Osteopathie Rechnung bei der Krankenkasse einreichen.

PRIVATE VERSICHERUNGEN & ZUSATZVERSICHERUNGEN

Bei uns erhalten Sie immer direkt eine Heilpraktiker Rechnung mit den Gebühren-Punkten Osteopathie und dem einfachen Satz gem. dem Gebührenverzeichnis der Heilpraktiker (GebüH). Sofern in Ihrem Tarif die Kosten für Heilpraktiker übernommen werden, ist eine Abrechnung problemlos möglich. Bitte prüfen Sie dazu Ihren Vertrag.

GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

Die meisten gesetzlichen Krankenkassen erstatten zumindest teilweise die Kosten einer osteopathischen Behandlung von Heilpraktikern*innen. Seit diesem Jahr benötigt die Krankenkasse immer ein Privatrezept von einem Arzt - egal ob Hausarzt, Kinderarzt, Orthopäde, Zahnarzt, etc. Auf diesem Rezept steht die Diagnose, die Anlass gibt für die Empfehlung, einen Osteopathen aufzusuchen. Die Ärzte kennen das Prinzip und sind in der Regel dem Ganzen aufgeschlossen. Sprechen Sie einfach den Arzt ihres Vertrauens an.

Anbei sehen Sie eine kleine Aufzählung der Krankenkassen, die Osteopathie unterstützen:
  • Die meisten BKKs wie Bahn BKK, Daimler BKK, BKK 24, BKK Faber-Castell, BKK Scheufelen, BKK Verbund Plus, BKK ZF & Partner, mhPlus BKK, ...
  • IKK Classic
  • Techniker Krankenkasse
  • AOK - bei der AOK Baden-Württemberg allerdings nicht
  • Securvita
  • und viele mehr.

    Die Regularien sind sehr unterschiedlich und ändern sich dauernd. Daher bitten wir Sie, die aktuellen Details mit Iher Krankenkasse zu klären. Die Untertützung beläuft sich jedoch in der Regel auf 3-6 Behandlungen pro Jahr und 30 - 60 € pro Behandlung.
    Die Abrechnung der Kosten für die Behandlung mit Osteopathie bzw. Craniosacraler Therapie machen Sie dann direkt mit Ihrer Krankenkasse anhand der Heilpraktiker-Rechnung gemäß der Heilpraktiker Gebührenverordnung.