KINDEROSTEOPATHIE VOM BABY BIS ZUM SCHULKIND IN STUTTGART



OSTEOPATHIE FÜR IHR BABY & KLEINKIND



Die Osteopathie bei Babys und ganz kleinen Kindern hat einige Besonderheiten. So weiß man am Anfang nie, wie gut das Kind kooperiert, damit eine für alle Seiten gute Behandlung möglich ist. Daher steht das Kind im absoluten Fokus bei der osteopathischen Behandlung und die Eltern müssen sich manchmal gedulden. Denn wenn das Kind gerade wach geworden ist, ist es manchmal besser, das Kind direkt anzuschauen und das Vorgespräch so kurz wie möglich zu halten. Da die Kinder meist nach der Behandlung hungrig sind, kann man das ausführliche Gespräch oder den Aufnahmebogen auch später ausfüllen. Wir empfehlen auch, dass wenn möglich beide Eltern zum Termin kommen. So kann sich eine:r um das Kind kümmern, und eine:r erzählen und Fragen beantworten. Aus Erfahrung sind anwesende Geschwisterkinder oftmals eifersüchtig während der Behandlung des "neuen Geschwisterleins". Wenn möglich, wäre es besser, wenn die Behandlung alleine stattfinden kann. Wenn nicht, ist das aber auch kein Grund, nicht zu kommen.

In der Regel findet die Behandlung dann auf der Liege oder auf dem Boden statt. Wenn das nicht möglich sein sollte, gerne auch auf dem Arm oder im Schoß sitzend. Bei Unruhe haben wir diverse Spielsachen und Kinderbücher da, um das Kind abzulenken. Wir untersuchen danach das Kind von Kopf bis Fuß auf Spannungen, Bewegungseinschränkungen, empfindliche Stellen etc. und lösen diese dann sehr sanft. Oftmals sind diese geburtsbedingt am Kopf, am Gesicht oder an der Schulter zu finden. Schließlich ist eine Geburt sowohl für die Mutter als auch das Kind in der Regel kein Zuckerschlecken, zumal die Kinder heutzutage immer größer werden.

Da das Kind seine Beschwerden nicht verbal äußern kann, achten wir genau auf Reaktionen des Kindes. Spannt es sich an, wird es unruhig, fühlt es sich wohl? So lesen wir die Körpersprache des Kindes während der Osteopathie-Sitzung wie ein Buch und gehen sehr achtsam vor. Die meisten Kinder genießen die Behandlung und schlafen sogar des öfteren dabei ein.

Im folgenden finden Sie die Gründe, warum sich Eltern für eine Kinderosteopathie Behandlung entscheiden:

  • Schwere oder lange Geburt, oft in Kombination mit PDA / Saugglocke / Geburtszange
  • Sichtbare Asymmetrien am Kopf oder generell am Bewegungsapparat
  • Unruhige Säuglinge oder sogenannte Schreikinder, teilweise mit Dreimonatskoliken
  • Schlafprobleme
  • Speien und Erbrechen
  • und viele mehr...


  • OSTEOPATHIE FÜR IHR SCHULKIND



    Bei Schulkindern funktioniert die Behandlung in der Regel problemlos. Die Kinder machen gerne mit und können sich ja auch schon sprachlich ausdrücken, z.B. ob und wo etwas weh tut. Die Behandlung findet hauptsächlich im Liegen auf der Behandlungsliege statt. Die Eltern sind meistens im Raum mit dabei. Je älter die Kinder, desto stärker wächst das Bedürfnis, die Behandlung alleine zu erleben. So sind die Kinder meist freier im Antworten und Erzählen und müssen auf niemand Rücksicht nehmen.

    Typische Gründe für einen Besuch bei Kinderosteopathen sind:

  • Entwicklungsstörungen
  • Schulische Probleme
  • Schlafstörungen wie z.B. auch nächtliches Einnässen
  • Unruhe & Konzentrationsstörungen
  • Orthopädische Gründe
  • und viele mehr...


  • Die Behandlung dauert meist 30-45 Minuten, inklusive Vorgespräch ca. 60 Minuten. Die Behandlung kostet pauschal 95 €.

    Jetzt Termin bei OSTEO STUTTGART - Praxis für Osteopathie & Craniosacrale Therapie vereinbaren!